BiMEnDiS bei Facebook

BiMEnDiS bei Google Plus

Lagertechnik








Lagerung von Holzpellets in Pellettanks und Lagerräumen

Holzpellets sollten nur von Pellets-Lieferanten bezogen werden, die über eine gesicherte Qualität und Logistik verfügen. Pellets müssen trocken transportiert und gelagert werden. Holzpellets die feucht werden, quellen auf und können nicht mehr zum Heizen verwendet werden. Die Lagerung bringt keinerlei Umweltgefährdung mit sich. Das Beste bei der Lagerung von Holzpellets: Dank der hohen Schüttdichte benötigen Pellets gerade mal halb soviel Platz wie Stückholz. Es gilt jedoch zu beachten, dass ein gut strukturierter Pelletlagerraum enorm wichtig ist, nur so kann gewährleistet werden, dass die Holzpellets bei der Befüllung des Pelletlagerraums nicht zu Staub zerbrechen. Ein schlecht konzipiertes Pelletlager kann die beste Pelletqualität zunichte machen. Zusammenfassend beachten Sie bitte beim Lagerbau folgendes:

Möglichst kurzen und geraden Weg vom Pellet-LKW zum Einfüllstutzen  -  Möglichst auf Bögen in der Füllleitung verzichten

Möglichst das Lager so anordnen, daß der Pelletlieferant auch auf Bögen in der Schlauchleitung verzichten kann

Unbedingt Prallschutzmatte verbauen und Füllstutzen erden  -  DEPV-Broschüre "Empfehlungen zur Lagerung von Holzpellets" beachten

Sollten Sie weiter gehende Fragen zum Pelletlager, Pelletlagerbau oder zur Anlieferung der Pellets haben, helfen Ihnen zertifizierte Pelletfachhändler sicher gern weiter. Der nach ENplus zertifizierte Pelletfachhändler hat das nötige Wissen über die Brennstoff-eigenschaften. Beziehen Sie im Vorfeld Ihrer Heizungsmodernisierung den Pelletlieferanten Ihres Vertrauens in die Planungen mit ein.






Alles über die Lagerung und die Qualität von Holzpellets

Über die Funktionstüchtigkeit Ihrer Pelletsheizung entscheidet auch die Qualität der Holzpellets. Wir empfehlen grundsätzlich nur Pellets zu kaufen, die nach ENplus geprüft und zertifiziert wurden. Auch sollte Ihr Pelletlieferant nach ENplus zertifiziert sein. Jeder zertifizierte Händler kann die gültige Zertifizierungsurkunde nachweisen. Einen perfekten Betrieb Ihrer Pelletsheizung sichern Sie zusätzlich, indem Sie alle zwei Jahre, beziehungsweise spätestens nach der dritten Befüllung das Pelletslager entleeren und den Feinanteil entfernen. Wir empfehlen Ihnen diese Tätigkeiten von einem Fachmann durchführen zu lassen oder sich vorher eine
fachkundige Instruktion einzuholen. Lesen Sie hierzu auch die Sicherheitshinweise.
Je nach verwendetem Ausgangsprodukt (Holzart) entwickeln Holzpellets einen gewissen Eigengeruch.
Dieser entsteht während der Pelletierung durch die im Holz enthaltenen natürlichen Stoffe.
Dieser Geruch verflüchtigt sich nach kurzer Zeit wieder vollständig. Verwenden Sie aus diesem Grunde auch die Lüfterdeckel für Ihr Pelletslager. (siehe auch Video unten)


Lüfterdeckel für Pelletslager